Kategorie-Archiv: Allgemein

Logo des f:mp

Die richtige Beleuchtung ist der Schlüssel für Druckqualität

Die über 350 Teilnehmer der 6 f:mp.-PSO-Seminare haben während des Workshops durch praktische Demonstrationen von Normlicht D50 nach ISO 3664:2009 und nicht geeigneten Beleuchtungsbedingungen die Unterschiede in der Farbbeurteilung kennen gelernt.
Nach PSO benötigt die Farbkommunikation einen einheitlichen Standard, der die Bedingungen der Beleuchtungssituation festlegt. Wird nicht auf den Einsatz von Normlicht geachtet, werden die Farben durch Metamerieeffekte verfälscht wiedergegeben.

Häufig wird auch die Lebenszeit der vorhandenen Leuchtmittel nicht beachtet oder die Änderungen der ISO 3664:2009 mit durchweg höherem UV-Anteil im Licht und deren Auswirkungen bei der Druckabnahme sind nicht bekannt.
Der höhere UV-Anteil des “neuen” Normlichts D50 nach ISO 3664:2009 regt die optischen Aufheller im Papier (Bilderdruck oder holzfrei Offset) an und bewirkt eine visuelle Blauverschiebung. Durch die gleichzeitige Anwendung von “altem” und “neuem” Normlicht D50 innerhalb eines Produktionsworkflows zwischen Agentur und Druckdienstleister ergeben sich erhebliche visuelle Unterschiede in der Beurteilung des Druckprodukts. Die Folge sind Makulatur und Preisnachlässe und im schlimmsten Fall der Imageverlust des Mediendienstleisters.

Die PML Lichtsysteme bietet jetzt zum Festpreis mit Sonderkonditionen für f:mp.-Mitglieder ein Licht-Audit an, um die Lichtbedingungen für Druckabnahme und Softproofing vor Ort auf Konformität zum Standard zu prüfen, Problemsituationen pro-aktiv zu erkennen und Lösungsansätze zu erstellen. Das Licht-Audit richtet sich an Agenturen, Medienvorstufe und Druckdienstleister.

Grafik Energie Sparen

Der Staat fördert Betriebe bei der LED-Umrüstung

Im Januar 2014 ist eine neu gefasste Förderrichtlinie für hocheffiziente Querschnittstechnologien des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Kraft getreten. Kleine und mittelständische Unternehmen profitieren bei Ersatzinvestition in energieeffiziente Technologien von Zuschüssen in Höhe von 30 % der Netto-Investitionskosten. Das gilt– unter anderem – für die Umrüstung von Beleuchtungsanlagen auf LED-Technik. Zwischen 2.000 Euro und maximal 30.000 Euro können je Einzelmaßnahme dafür in Anspruch genommen werden. Die Förderfähigkeit wird anschließend anhand technischer Effizienzkriterien beurteilt.

PML Lichtsysteme berät nicht nur fachkundig bei allen Fragen rund um den Zuschuss und die zugrunde liegenden Bedingungen, sondern unterstützt bei der Antragstellung und dem Verwendungsnachweis. Allerdings ist Eile geboten. Die förderfähigen Einzelmaßnahmen sind bislang insofern begrenzt, als dass Sie bis zum 31.Dezember 2014 beantragt sein müssen

Logo der wetec

Lichtlösungen von PML Lichtsysteme überzeugten auf der wetec

PML Lichtsysteme zeigte auf der wetec in Stuttgart innovative Beleuchtungskonzepte und eine Normlichtlösung, die ganz auf den individuellen Bedarf der Unternehmen der grafischen Industrie zugeschnitten ist.

Innovationen sind das Zünglein an der Waage des Erfolgs. In der grafischen Industrie hängt die Güte und Qualität eines Ergebnisses in entscheidendem Maß von der Güte und Qualität des eingesetzten Lichts ab. Das Interesse an neuen Leuchtmitteln und intelligenten Beleuchtungssystemen ist daher sehr hoch.

Deutlich wurde dies auch an der Aufmerksamkeit, die dem Messestand von PML Lichtsysteme auf der wetec in Stuttgart zuteil wurde. Die Kompetenz des Unternehmens liegt in einer professionellen und herstellerunabhängigen Beratung und Lichtplanung, die in energetisch sinnvollen, hochwertigen und vor allem effektiven Lösungen resultiert.

Mit ihrem ersten Auftritt auf der wetec zeigte sich PML sehr zufrieden. „Für uns ist es wichtig, die qualifizierte und individuelle Beratung mit richtungsweisenden Produkten zu verbinden. Wir empfehlen nur solche Produkte weiter, die uns selbst mit Qualität und innovativen Eigenschaften zu überzeugen wissen,“ erklärt Geschäftsführer Stefan Thomas.

Auf der Messe stand als Normlichtsystem das SmartLightningSystem Desktop des Herstellers Lacuna Solutions im Fokus, für das PML Lichtsysteme Vertriebspartner für Deutschland ist. „Wir haben diese Lösung sehr bewusst ausgewählt, um sie auf der wetec vorzustellen“, so Stefan Thomas. „Entscheidend für uns war dabei in erster Linie die Möglichkeit, das Normlichtsystem nicht nur in der Helligkeit, sondern auch in der Farbtemperatur zu regeln. Das Fogra-zertifizierte Normlichtsystem sorgt für eine exzellente Farbdarstellung, die der konventionellen Neonlicht-Technologie durchaus überlegen ist. Die Kalibrierbarkeit des LED-Normlichts ist die Form von Innovation, welche den hohen Anforderungen einer anspruchsvollen Branche sehr gut gerecht werden kann.“

PSO 2014 Seminar

PML Lichtsysteme kooperiert bei dem f:mp Campus Seminar “PSO Weiterentwicklung für Druckdienstleister und Medienproduktioner”

Am 11. März startet die neue Seminarreihe des f:mp Campus in Dortmund. Ziel des Seminars ist, den Medienproduktioner und Druckdienstleister umfassend über die Änderungen im PSO (Prozessstandard Offset) auf Basis der ISO 12647-2:2013 zu informieren. Die Qualität des Lichts/Normlichts spielt bei der Anwendung des neuen PSO eine entscheidende Rolle.

PML Lichtsysteme unterstützt das Seminar aktiv mit praktischen Vorführungen zum Thema Normlicht und wird unter anderem die neue LacunaSolutions Normlichtlampe SLS Desktop vorführen. Diese Normlichtleuchte ist die f:pm Campus Seminar: "PSO-Weiterentwicklung für Druckdienstleister und Medienproduktioner"weltweit einzige Normlichtleuchte bei der das Spektrum per Lichtmessung kalibrierbar ist. Dies ermöglicht in der Regel eine Anpassung des Normlichtes auf die Zielwerte nach ISO 3664:2009 auch bei unterschiedlichen Raumbedingungen wie z.B. warmweißer Umgebungsbeleuchtung.

Die Seminarreihe startet am 11. März 2014 in Dortmund und findet an folgenden weiteren Terminen statt.

(zur Anmeldung bitte auf das Datum klicken)

11. März 2014 Dortmund
12. März 2014 Hamburg
18. März 2014 Frankfurt
19. März 2014 Stuttgart
26. März 2014 München
27. März 2014 Köln